Aufrufe
vor 2 Wochen

O+P Fluidtechnik 7-8/2022

  • Text
  • Wwwengineeringnewsnet
  • Voith
  • Produkte
  • Maschinen
  • Aachen
  • Energie
  • Einsatz
  • Zudem
  • Anwendungen
  • Unternehmen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 7-8/2022

SZENE KLAUS DITTRICH

SZENE KLAUS DITTRICH VERLÄSST DIE MESSE MÜNCHEN Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, ist planmäßig zum 30. Juni 2022 aus dem Unternehmen ausgeschieden. In seinen zwölf Jahren an der Unternehmensspitze hat er die Messe München unter die weltweit erfolgreichsten Messeunternehmen geführt und dabei ihre internationale, digitale und nachhaltige Ausrichtung maßgeblich geprägt. Wie bereits im November letzten Jahres entschieden, wird das Unternehmen nun von Dr. Reinhard Pfeiffer und Stefan Rummel als gleichberechtigte Geschäftsführer in einer CEO-Doppelspitze geleitet. Unter der Ägide von Klaus Dittrich wurde das neue Messegelände in München-Riem mit der Fertigstellung der Hallen C5 und C6 sowie des Conference Center North im Jahr 2018 vollendet. Es verfügt seitdem über 18 Hallen mit 200.000 m² Ausstellungsfläche und 414.000 m² Freifläche. Damit stehen der bauma, der flächenmäßig größten Messe der Welt, insgesamt 614.000 m² zur Verfügung. Neben der bauma avancierten nicht nur weitere von Klaus Dittrich direkt verantwortete Messen wie Ispo Munich, Inhorgenta und Expo Real zu unangefochtenen Leitmessen ihrer Branche. Auch das Messeportfolio wuchs stetig an. 2019 konnte die größte europäische Outdoor-Messe OutDoor von Friedrichshafen nach München geholt werden. Der jüngste und prominenteste Zugang war die IAA Mobility die 2021 gemeinsam mit dem VDA erstmals mit einem innovativen Konzept am Standort München durchgeführt wurde. Bild: Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung wird der langjährige Messechef Klaus Dittrich verabschiedet, der in den Ruhestand eintritt. v.l. Dr. Manfred Gößl, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern – Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Messe München – Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München – Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Stadt München und erster stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrates der Messe München – Albert Füracker, Bayerischer Staatsminister für Finanzen und Heimat – Franz Xaver Peteranderl, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern www.messe-muenchen.de RUDOLF HAUSLADEN PETER SIEBER DR. KURT SCHMALZ RALF SCHREMPP MARINA BILL MENSCHEN UND MÄRKTE ist seit Juni 2022 neuer CEO der Beumer Group und folgt auf Dr. Christoph Beumer, der seit 2000 als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke der Unternehmensgruppe lenkte. Dr. Beumer wird bis Ende des Jahres Mitglied der Geschäftsführung sein und anschließend in den Beirat wechseln. Hausladen ist bereits seit Oktober 2020 bei der Beumer Group und Mitglied der Geschäftsführung. ist Vice President Strategic Marketing der HIMA Group. In dieser neu geschaffenen Funktion wird er die Digitalisierung der funktionalen Sicherheit vorantreiben und die Unternehmens-Position als unabhängiger Lösungsanbieter in der sicherheitsgerichteten Automation ausbauen. Sieber engagiert sich in internationalen Norm-Arbeitskreisen für die Bereiche Safety, Security und Engineering. geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH, ist mit der renommierten Rudolf-Diesel-Medaille in der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“ ausgezeichnet worden. „Ich bin unglaublich glücklich und stolz“, so Dr. Kurt Schmalz. „Dieser Preis ist eine Bestätigung für unsere Innovationsarbeit. Deshalb möchte ich diese Medaille allen Schmalz Mitarbeitenden weltweit widmen.“ wechselte nach fast 17 Jahren Tätigkeit bei Sauer Bibus, davon 13 Jahre als Geschäftsführer, per 1. Juli zum Unternehmen InMach Intelligente Maschinen GmbH. Er übernimmt dort die Position des Global Sales Directors mit dem Ziel, die ehrgeizigen Expansionsziele von InMach im Vertrieb umzusetzen. InMach ist Entwicklungs- und vor allem Systempartner für anspruchsvolle IT- und Engineering-Projekte. wurde vom Executive Board der International Federation of Robotics (IFR) zur Präsidentin gewählt. Bill leitet bei ABB Robotics den Geschäftsbereich Global Marketing & Sales mit rund 11.000 Mitarbeitern an über 100 Standorten in 53 Ländern. Sie verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in einer Reihe von Management-, Vertriebs- und Marketingpositionen im gesamten Bereich Automation von ABB. 8 O+P Fluidtechnik 2022/07-08 www.oup-fluidtechnik.de

SZENE 5G-CAMPUS-NETZ FÜR KUNSTSTOFF-MASCHINENBAUER In ihrer Zentrale in Loßburg hat die Arburg GmbH + Co KG ein 5G-Campus-Netz der Deutschen Telekom in Betrieb genommen. Damit erprobt der Spritzgießmaschinen-Hersteller zukünftig innovative Anwendungen für die eigene Produktion – etwa autonome Transportsysteme oder automatisierte Produktionsprozesse. In seinem Kundencenter präsentiert Arburg bereits das Potenzial des Mobilfunkstandards 5G für die vernetzte Fertigung. Dort können Industrie-Kunden unterschiedlichster kunststoffverarbeitender Branchen digitale Fertigungs-Konzepte testen. Die Telekom hat das Arburg Kundencenter hierzu mit acht speziellen Inhouse-Antennen ausgestattet, welche die 2.100 m 2 große Fläche mit 5G versorgen. Das Campus-Netz wird über 5G-Non-Standalone im 3,6 GHz-Frequenzbereich betrieben. Es kombiniert die Stärken des öffentlichen 5G-Netzes der Telekom mit der Exklusivität eines virtuellen privaten Netzes. So profitiert Arburg einerseits von einer optimalen und stabilen Versorgung über das öffentliche 5G-Netz, während andererseits der unternehmenskritische Datenverkehr, beispielsweise von Spritzgießmaschinen, logisch getrennt hiervon über ein virtuelles privates Netz läuft und zudem priorisiert werden kann. Gleichzeitig ermöglicht das öffentliche 5G-Netz die Versorgung von Mitarbeitenden, Zulieferbetrieben oder Kundeninnen und Kunden sowie die Integration ihrer Daten in den vernetzen Produktionsprozess. www.telekom.de BEHÖRDEN BESCHLAGNAHMEN GEFÄLSCHTE WÄLZLAGER Ende April 2022 wurden bei einer von NSK initiierten Durchsuchungs- und Beschlagnahmungsaktion der südafrikanischen Polizei in Johannesburg Tausende gefälschte Wälzlagern im Wert von umgerechnet etwa 300.000 Euro sichergestellt. Gegen die Täter, die in Kürze eine gerichtliche Vorladung erhalten werden, laufen nun straf- und zivilrechtliche Verfahren. Wie andere weitweit führende Wälzlagerhersteller auch, ist NSK zum Ziel für Fälscher geworden. Das Unternehmen engagiert sich intensiv für den Schutz seines Markenimages und arbeitet dabei eng und weltweit mit den lokalen Behörden zusammen. Gefälschte Wälzlager vermitteln den Endverbrauchern oder auch Wiederverkäufern den Eindruck, dass sie Qualitätsprodukte zu reduzierten Preisen kaufen. Die Lager-Plagiate minderer Qualität fallen aber lange vor ihrer erwarteten Lebensdauer aus und können dabei zu Störungen oder Stillständen an Maschinen und im schlimmsten Fall zu Betriebsunfällen führen. So gefährden sie die Sicherheit der Produktion und der Beschäftigten. Unter www.stopfakebearings.com steht eine kostenlose App zur Verfügung. Sie wurde von der WBA (World Bearings Association) entwickelt, deren Mitglied NSK ist. Der Anwender scannt mit der App einfach den Barcode auf der Verpackung, um die Echtheit des Lagers zu bestätigen. Am einfachsten ist es aber, nur bei autorisierten Vertriebspartnern zu kaufen. www.nsk.com effizient zuverlässig dicht Verschlussschrauben mit integrierter Formdichtung NBR oder FKM. Automatisch und kontrolliert montiert. Weltweit im Einsatz in Anwendungen der Mobilhydraulik und Antriebstechnik. Wir fertigen für Sie auf Lager. HN 8-WD | VERSCHLUSSSCHRAUBE Unsere Lösung zur Gehäuseabdichtung It’s our turn. vertrieb@heinrichs.de | +49 6762 9305-323 heinrichs.de

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.