Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 9/2022

  • Text
  • Wwwengineeringnewsnet
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Simulation
  • Entwicklung
  • Anwendungen
  • Hydraulik
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Maschinen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 9/2022

DIENSTLEISTUNGEN

DIENSTLEISTUNGEN PRODUKTE UND ANWENDUNGEN TITEL 01 Mecalac setzt auf ein Kanbanlager mit Schlauchleitungen, Rohrleitungen, Kupplungen und Verschraubungen Die neuen Kompaktlader der MCL-Serie lassen sich dank ihrer kompakten Abmessungen, eines geringen Gewichts und eines reduzierten Wendekreises vielseitig einsetzen. Zum Einsatz kommen sie auf Baustellen, im Landschafts- und Gartenbau oder als Hoflader in der Landwirtschaft. Gebaut werden die Kompaktlader von der Mecalac Baumaschinen GmbH im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf, dem Kompetenzzentrum für Radlader innerhalb der europäischen Mecalac Gruppe. Die vier Modelle der MCL-Serie werden auf einer neu errichteten Produktionslinie gefertigt. Daneben werden auf zwei weiteren Produktionslinien knickgelenkte Radlader der AX-Baureihe sowie die Schwenklader der AS-Familie hergestellt. STANDORTÜBERGREIFENDE ENTWICKLUNG Bei der Entwicklung der neuen Serie war länderübergreifendes Teamwork gefragt. An der Konstruktion war der Mecalac Stammsitz in Frankreich beteiligt, die Prototypen wurden am Standort Büdelsdorf gebaut. Dort erfolgt auch die Serienfertigung. „Wir haben gemeinsam den jeweiligen Entwicklungsstand diskutiert und konnten dank des Engineering-Know-hows von Hansa-Flex die Konstruktion in Hinblick auf die Hydraulik gemeinsam optimieren“, blickt Alexander Hoppe, Leitung Einkauf bei Mecalac, zurück. Die Herausforderung dabei: Die Faktoren Wirtschaftlichkeit, Ausfallsicherheit sowie Montage- und Servicefreundlichkeit mussten optimal aufeinander abgestimmt werden. Die Abstimmung erfolgte pandemiebedingt in Videokonferenzen. „Uns gelang es beispielsweise, die Biegeradien zu optimieren, ohne den Durchfluss im Hydraulikkreislauf zu behindern. Zudem konnten wir an der einen und anderen Stelle Verschraubungen einsparen und so potenzielle Problemstellen für Leckagen bereits im Vorfeld vermeiden“, erklärt Oliver Sydow, Account Manager bei Hansa-Flex. NEUE RADLADERGENERATION, NEUE SCHLAUCHGENERATION Die Kompaktlader stellen hohe Anforderungen an die Hydraulikschlauchleitungen. Denn der beengte Bauraum erfordert vielfach engere Biegeradien als in deutlich größeren Baggern und Radladern. Mecalac setzt daher auf die neue Schlauchgeneration KP 700 von Hansa-Flex, die nach ISO 18752-CC zertifiziert ist. Der besonders flexible Schlauch ermöglicht Biegeradien bis zu 02 Es gelang, die Biegeradien zu optimieren, ohne den Durchfluss im Hydraulikkreislauf zu behindern 120 mm – herkömmliche Schlauchleitungen erreichen im Vergleich oft nur 240 mm. Um Zeitverzögerungen beim Bau der Prototypen zu vermeiden, konfektionierte das Team der Hansa-Flex Niederlassung Neumünster nicht nur die Schlauchleitungen, sondern fertigte auch Rohrleitungen auf Basis von CAD-Daten oder Konstruktionszeichnungen vor Ort selbst an. „Jede Niederlassung hat abhängig von der Kundenstruktur eigene Schwerpunkte. Um unseren Kunden Mecalac beim Bau der Prototypen schneller beliefern zu können, haben wir eine Rohrbiegemaschine angeschafft, mit der wir kurzfristig Rohrleitungen in kleinen Stückzahlen biegen und mit allen erforderlichen Anschlüssen konfektionieren können“, erklärt Sydow. Die Serienfertigung der Rohrleitungen erfolgt hingegen im Rohrbiegezentrum Dresden-Weixdorf, die Koordination läuft auch hier über die Niederlassung. „Wir haben für alle Fragestellungen einen zentralen Ansprechpartner, der dann im Hintergrund für uns die Fäden zieht – für Mecalac eine ideale Konstellation, die Zeit und Aufwand spart“, kommentiert Alexander Hoppe. EFFIZIENTE SERIENFERTIGUNG Damit bei der Serienfertigung die Teileversorgung nicht abreißt, setzt Mecalac auf ein Kanban-Lager, das mit Schlauchleitungen, Rohrleitungen, Kupplungen und Verschraubungen bestückt ist. Zweimal pro Woche ist der Hansa-Flex Außendienst vor Ort: Einerseits um die Bestände im Kanban-Lager aufzufüllen, andererseits um aktuelle Themen rund um Hydraulik und Logistik zu diskutieren. Flexibilität ist das Schlüsselwort bei Mecalac, nicht nur was die Einsatzmöglichkeiten der Baumaschinen betrifft, sondern auch die Zusammenarbeit mit dem Hydraulikpartner. „Uns verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Wir schätzen dabei besonders das lösungsorientierte Handeln unseres Partners, der uns schnell und kompetent unterstützt“, resümiert Alexander Hoppe. Auch bei der Ersatzteilversorgung für den After-Sales- Service sind Sydow und das Team der Niederlassung Neumünster gefragt. Autoren: KE-COMMUNICATION GmbH & Co. KG im Auftrag der HANSA-FLEX AG, Reutlingen 14 O+P Fluidtechnik 2022/09 www.oup-fluidtechnik.de

DIENSTLEISTUNGEN 60 JAHRE LEIDENSCHAFT Hansa-Flex feiert 2022 sein 60-jähriges Bestehen. Vorstandsvorsitzender Thomas Armerding spricht darüber, was das Unternehmen ausmacht und wie es die Herausforderungen der Zukunft meistern wird. Er sieht Hansa-Flex gut aufgestellt. Thomas Armerding, Vorstandsvorsitzender Hansa-Flex Herr Armerding, Hansa-Flex behauptet sich seit 60 Jahren am Markt – wie hat sich das Unternehmen verändert, was ist gleich geblieben? Hansa-Flex hat in den letzten 60 Jahren eine ungeheure Entwicklung durchlaufen – von den Anfängen in einer wortwörtlichen Garage zu einem international führenden Unternehmen. Wenn ich heute unsere Produktionsstandorte und Niederlassungen anschaue, haben die natürlich mit der grünen Werkbank meines Vaters nicht mehr viel gemeinsam. Wir arbeiten mit hochmodernen CNC-Maschinen, verfügen über Fertigungsstraßen, setzen automatisierte Hochregallager ein und bieten innovative Dienstleistungen an. Vieles hat sich verändert und musste sich verändern. Eines ist dabei aber immer gleich geblieben: die Leidenschaft, mit der wir immer wieder Dinge verbessern, Neuland betreten und für jeden Kunden die beste Lösung finden. Wie wird sich das in der Zukunft entwickeln? Hansa-Flex steht ebenso für Kontinuität wie für Innovation. Um diese beiden Aspekte miteinander zu vereinen, müssen wir alte Denkweisen kritisch hinterfragen, ohne unsere Vergangenheit auszublenden. Anders formuliert: Zukunft braucht ein Fundament, auf dem sie aufbauen kann. Damit unsere Unternehmensgeschichte auch zukünftig eine Erfolgsgeschichte bleibt, sehe ich vier große Handlungsfelder: Globalisierung, Digitalisierung, Fachkräftemangel und Nachhaltigkeit. Was heißt das bei der Globalisierung? Wir haben den Anspruch, dort zu sein, wo auch unsere Kunden sind. Hansa-Flex ist heute in über 40 Ländern weltweit vertreten. Auch unsere Mitbewerber kommen aus der ganzen Welt. In dieser Situation können wir über den Preis keine Vorteile gewinnen. Entscheidend sind vielmehr Qualität und Zuverlässigkeit. Hier wollen wir nicht nur mit unseren Produkten, sondern auch als Unternehmen mit Leidenschaft und Innovationskraft punkten, um Hansa-Flex weltweit als Hydraulikpartner zu etablieren. Wie steht es mit der digitalen Transformation bei Hansa-Flex? Über die Digitalisierung können wir unsere Serviceangebote noch weiter professionalisieren. Eine Schlauchleitung lässt sich nicht digitalisieren, wohl aber der Umgang damit. Der X-CODE war branchenweit ein Meilenstein. Weiterhin haben wir den Anspruch, auch mit unserem Webshop branchenweit neue Maßstäbe zu setzen. Damit Material und Servicetechniker noch schneller beim Kunden sind, haben wir mit unserem Projekt Phoenix unsere Geschäftsprozesse weiter digitalisiert. Wir sind gut aufgestellt. Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit aus? Dieses Thema ist mir persönlich sehr wichtig. Wir verfolgen da verschiedene Ansätze. Zum einen arbeiten unsere Engineering- Abteilungen kontinuierlich daran, die Energieeffizienz von hydraulischen Anlagen weiter zu verbessern. Zum anderen setzen wir uns auch mit der Frage auseinander, wie wir unsere eigenen Prozesse in Fertigung, Logistik, Service und Verwaltung möglichst ressourcenschonend optimieren können. Ein Beispiel: Wir bieten Adsorptionsfilter jetzt als Mehrwegprodukt an, bei denen das Granulat einfach nachgefüllt werden kann, ohne dass die komplette Filtereinheit ersetzt werden muss. Das Granulat wird in Kartons aus recyceltem Papier geliefert, womit wir den Kunststoffanteil massiv reduzieren. Bilder: Hansa-Flex www.hansa-flex.com www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik 2022/09 15

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.