Aufrufe
vor 4 Monaten

O+P Fluidtechnik REPORT 2020

  • Text
  • Sensor
  • Hydraulische
  • Serie
  • Pumpen
  • Sensoren
  • Anforderungen
  • Hydraulik
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik REPORT 2020

APP-BASIERTE

APP-BASIERTE QUALITÄTSKONTROLLE BEIM KUNSTSTOFFSPRITZGUSS Um die mobile Überprüfung von Spritzgussmaschinen weiter zu vereinfachen, bietet Gefran ergänzend zum Holmdehnungs messsystem QE1008-W die Sensormate- App für Android an. Sie visualisiert die Messwerte der Sensoren, die biegekompensierte Dehnung der Holme und den Durchschnittswert. Die Schließkraft der Maschine wird in Kilonewton oder Tonnen dargestellt und etwaige Abweichungen sind ad hoc ersichtlich. Neben weiteren Funktionen, wie etwa einem Diagramm für dynamische Messungen, wird die Archivierung der Messdaten unterstützt. Sie können als E-Mail mit Dateianhang im CSV-Format exportiert werden. Die App ist mehrsprachig angelegt und kann ab sofort im Google Play Store heruntergeladen werden. www.gefran.com MESSTECHNIK PRÄZISE MESSEN IN RAUEN UMGEBUNGEN Die Wegsensoren der Serie OMS2 und PMS2 von Megatron verfügen über eine hohe EMV-Störfestigkeit, eine stufenlose hohe Auflösung und sind unempfindlich gegenüber Schock- und Vibrationseinflüssen. Daher sind sie für raue und elektromagnetisch gestörte Umgebungen geeignet, z. B. in der holz-, keramik-, kunststoff- und metallverarbeitenden Industrie. Ihr magnetostriktives, kontaktloses Messprinzip sorgt für einen wartungsarmen, verschleißfreien Betrieb. Die Modelle der Serie OMS2 ermöglichen die Positionserfassung in Applikationen mit Messwegen von 50 bis 1 500 mm, die der Serie PMS2 von 50 bis zu 4 000 mm. Die mechanische Erfassung der Linearbewegung erfolgt über einen geführten oder einen freien Positionsgeber. Es können auch zwei oder mehr Positionsgeber auf einem Wegsensor verwendet werden. Die Position des magnetischen Gebers wird als lineares Analogsignal ausgegeben und ist absolut. Auch nach dem Ein- und Ausschalten steht die Positionsrückmeldung sofort zur Verfügung. www.megatron.de LUFTSPALTSENSOREN MESSEN ABSTÄNDE EXAKT Ob Rohteile zur Bearbeitung eingespannt oder Paletten platziert werden sollen: Eine wirklich sichere Auflage kann nur durch genaueste Abstandsmessungen erreicht werden. Zu diesem Zweck hat die SMC Deutschland GmbH Luftspaltsensoren der Serie ISA3-L konstruiert. Die Sensoren liefern über IO-Link-Schnittstelle umfangreiche und wertvolle Prozessdaten. Abstände zwischen Werkstück und Auflageflächen zu messen, gelingt auf verschiedene Weise. Doch im Gegensatz zu induktiven oder kapazitiven Sensoren, sind kontaktlose Messungen über Druckluft bei festen Werkstoffen am besten geeignet, da sie materialunabhängig sind. Mit der Serie ISA3-L will SMC die Prozesssicherheit sowie den Automatisierungsgrad noch erhöht haben. Die Varianten von 0,01 bis 0,03 mm (Typ F), 0,02 bis 0,15 mm (Typ G) und 0,05 bis 0,30 mm (Typ H) ermöglichen Anwendern einen punktgenauen Einsatz auf unterschiedliche Nennbereiche der Abfragedistanz. Über die IO-Link-Schnittstelle kann eine Vielzahl an Daten wie verschiedene Druckwerte oder Diagnoseinformationen übertragen werden, um beispielsweise Schwankungen im Versorgungsdruck schnell zu erkennen. Ein 2-zeiliges digitales Display in den drei Farben rot, grün und weiß zeigt Anwendern alle wichtigen Daten wie Abstand zwischen Werkstück und Auflagefläche, Betriebszustände sowie Druckwerte an. Zwischen den Werten und Einstellungen lässt sich leicht über Up/Down-Tasten umschalten. Die Steuerung kann wahlweise mit oder ohne Steuerungseinheit erfolgen – bei Bedarf passen bis zu sechs Einheiten der Serie ISA3-L auf eine Mehrfachanschlussplatte, die sich links- oder rechtsseitig an eine Steuerung anschließen lassen. Auch stehen Anwendern Schaltausgänge sowohl als NPN oder PNP zur Verfügung. Schließlich sorgen das kompakte Design sowie die für die Messung zuständigen zwei Drucksensoren mit Schutzart IP67 dafür, dass Montage und Wartung auch in schwierigen Umgebungen einfach gelingen. www.smc.de 28 O+P Fluidtechnik Report 2020 www.oup-fluidtechnik.de

DURCHFLUSSMESSGERÄTE FÜR PROBLEM-MEDIEN Magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte bietet Eletta mit der Serie EMF an. Das volumetrische Messprinzip ohne bewegliche Teile im Produktstrom und das komplett verschweißte Messrohr machen die Sensoren robust und wartungsfrei. Der Prozessanschluss per Flansch ist jeweils im vollen Rohrdurchmesser ausgeführt. Dies vermeidet einen Druckabfall im Rohr. Die Durchflussmessgeräte eignen sich für leitfähige Flüssigkeiten, aber auch für kontaminierte, feststoffhaltige oder pastöse Medien sowie für hohe Durchflussgeschwindigkeiten bis 10 m/s. Die Übertragung der Messdaten kann über Modbus RS485, HART, GPRS oder Profibus DP erfolgen. Als Netzversorgungsspannung sind 110-240 VAC spezifiziert – optional ist zudem eine 18-36 VDC- Spannungsversorgung über Batterie. In beiden Ausführungen beträgt der Stromverbrauch weniger als 20 W. Eingesetzt werden die Messegeräte z. B. bei der Wasseraufbereitung, In der chemischen Prozesstechnik oder in der Papierherstellung. www.eletta.de MESSUMFORMER FÜR SIL UND EX CHARAKTERSTARKER WINZLING MIT KONTROLLFUNKTION Um den Maschinendruck zuverlässig überwachen zu können, hat WIKA PSD-4-ECO entwickelt. Der Druckschalter lässt sich gemäß Plug-and-Play per werkseitiger Vorkonfiguration oder IO-Link in Betrieb nehmen. Über das zweifarbige Display werden Informationen über den Druckstatus oder den Zustand der Maschine angezeigt. Der Blickwinkel lässt sich durch Drehung des Gehäusekopfs sowie elektronisches Kippen des Displays um 180° einstellen. Aufgrund des geringen Durchmessers von 29 mm und der vertikalen Ausrichtung des elektrischen Ausgangs kann das Gerät auch bei beengter Umgebung eingepasst werden. PSD-4-ECO ist für Medientemperaturen zwischen -40 °C und +125 °C und schockfest bis 50 g ausgelegt. www.wika.de Der Multifunktions-Vierdraht-Messumformer dTRANS T06 Ex von Jumo im Tragschienengehäuse ist für SIL- und Ex-Anwendungen geeignet. Der Messeingang verfügt über eine 22-Bit-Auflösung mit zuschaltbarer Rauschunterdrückung. Die SIL-Option erfüllt die Anforderungen an SIL2 /SIL 3 und PL c bzw. PL d. Darüber hinaus erfüllt der Umformer die Atex- und IECEx-Anforderungen bis in Zone 0. Eine hohe galvanische Trennung garantiert die Signalstabilität auch bei schwierigen Messbedingungen. Die sichere SIL-Konfiguration wird durch ein Setup-Programm unterstützt. Über das Gerätedisplay kann auch ein konfigurationsbezogener Anschlussplan abgerufen werden. Das Gerät ist sowohl mit Widerstandsthermometern und Thermoelementen als auch mit WFG/ Poti und Spannungs-/ Stromsignalen verwendbar. Das Tragschienengehäuse mit nur 22,5 mm Baubreite und die kodierten Steckklemmen ermöglichen einen schnellen Einbau in Schaltschränken und den sicheren Wechsel bei Kalibrier- und Wartungsarbeiten. www.jumo.net IHR SYSTEMPARTNER FÜR HYDRAULIK. www.schmitter-hydraulik.de BREITES SORTIMENT – HYDRAULIKKOMPONENTEN UND VERBINDUNGSTECHNIK SCHNELLIGKEIT – HOHE VERFÜGBARKEIT UND EUROPAWEITE LIEFERUNG ÜBER NACHT SICHERHEIT – HYDRAULIKSCHLÄUCHE UND ARMATUREN ALS IMPULSGEPRÜFTES SYSTEM

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.