Aufrufe
vor 8 Monaten

O+P Fluidtechnik Report 2021

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Edelstahl
  • Maschinen
  • Bild
  • Hydraulik
  • Mobile
  • Sensoren
  • Anwender
  • Wwwengineeringnewsnet
O+P Fluidtechnik Report 2021

ANALOGE HYDRAULIKVENTILE

ANALOGE HYDRAULIKVENTILE DIGITAL PARAMETRIEREN Mit der neu entwickelten Generation von digitalen On-Board-Elektroniken für die Hydraulik schafft Bosch Rexroth eine wirtschaftliche Skalierungsmöglichkeit zwischen analogen Komponenten und solchen mit Feldbus-/ Ethernet-Anschluss. Die neue Generation stellt die offenen Schnittstellen Bluetooth sowie IO-Link bereit. In Verbindung mit einer entsprechenden App können Inbetriebnehmer, Bediener und Service-Techniker mit ihrem Smartphone direkt und unabhängig von der Maschinensteuerung auf die Komponenten zugreifen und Parameter verändern. Die ersten mit der neuen digitalen On-Board-Elektronik ausgerüsteten Komponenten sind neue Proportional-Druckregelventile. Auf der Hardware-Seite bieten sie Verbesserungen mit einer volumenstromunabhängigen Druckregelung sowie einer linearen Sollwert-Druck-Kennlinie in vier Druckstufen. Die Ventile verfügen sowohl über einen integrierten Drucksensor als auch einen Anschluss für externe Drucksensoren. Bei der Erstinbetriebnahme identifizieren sich die Komponenten über ihr digitales Namensschild selbst und nach wenigen Augenblicken starten Techniker über ihr Smartphone die Parametrierung. www.boschrexroth.com REGELVENTIL MIT ELEKTROMOTORISCHEM ANTRIEB Gemü bringt mit Gemü R563 eSyStep ein Regelventil mit elektromotorischem Antrieb auf den Markt. Zudem erweitert der Ventilspezialist das Regelventil Gemü 566 mit dem Antrieb eSyStep. Das Regelventil R563 wird bevorzugt bei Regelanwendungen mit kleinen Durchflussmengen eingesetzt. Mit Kv-Werten von 63 l/h bis 3300 l/h kann auf kundenspezifische Regelparameter reagiert werden. Durch die Verwendung ausgewählter Kunststoffe und Elastomere im medienberührenden Bereich lässt sich das Ventil in einem breiten Anwendungsspektrum und bei unterschiedlichsten Medien einsetzen, zum Beispiel bei der Zuführung von Wasser zur genauen Mischung des Verhältnisses von Säure und Lauge in Ionentauschern. Gemü R563 findet auch Anwendung in Winterdienstfahrzeugen. Über das elektromotorisch gesteuerte Regelventil wird der Soleanteil im Streusalz reguliert. Die Soletanks sind mit Sensoren und einer automatischen Wasserzufuhr ausgestattet, um den Anteil von Salz und Wasser im optimalen Verhältnis zu halten. Auch das Regelventil Gemü 566 kann durch die KV-Werte von 63 l/h bis zu 2500 l/h mit jeweils einer gleichprozentigen und linearen Kennlinie für die Regelung von Kleinstmengen eingesetzt werden. Die Trennung zwischen dem medienberührenden Bereich und der Antriebskomponente erfolgt über eine Trennmembrane. www.gemu-group.com STEUERUNGEN UND REGELUNGEN ZERSTÄUBER IN KLEINSTER BAUFORM Kleiner als ein Fingernagel findet der Zwerg-Sprüher von Sommer-Technik in der winzigsten Nische ein Versteck und ermöglicht dabei ein wirschaftliches Zerstäuben dünner Öle und Flüssigkeiten. Das macht ihn ideal für jeden nachträglichen Einbau einer Beölungseinrichtung. Die Feineinstellung der Sprühmenge erfolgt per Justierschraube am Zerstäuberkopf. Die Luftzufuhr für die Venturidüse wird über das mitgelieferte Drosselventil am Ende des Pneumatikschlauchs eingestellt. Bei anstehender Druckluft wird sofort zerstäubt. Der Zerstäuber arbeitet dauernd oder taktweise mithilfe eines 2/2 Wege-Ventils. Dafür ist eine Steuereinheit namens „Blasautomat“ erhältlich. Neben der Messingversion fertigt Sommer-Technik den Zwerg-Zerstäuber auch in Edelstahl AISI 303. www.sommer-technik.com NETZWERKFÄHIGE DRUCKLUFTTECHNIK Beko Technologies arbeitet an der komplett vernetzten Druckluftaufbereitung der Zukunft. Ein weiterer Schritt dahin ist der neu entwickelte Kondensatableiter Bekomat i4.0 (Bild), die Fusion aus bewährter Kondensattechnik und Digitalisierung. Das Produkt bietet nicht nur die zuverlässige Abführung von ölhaltigem und verschmutztem Kondensat, sondern erfüllt auch die Erwartungen der Industrie an intelligente Systeme: Vernetzbarkeit, Fernüberwachung, Flexibilität und vor allem Zukunftssicherheit. Genauso smart ist die nächste Generation der Katalysetechnik, Bekokat die bei öl- und keimfreier Druckluft Standards gesetzt hat. Das System wurde durch eine neue Steuerung noch intelligenter und digital vernetzbar. Alle Daten können zu einer Leitwarte oder einem Datenlogger geschickt werden, was den Anwendern transparente Prozesse und damit die Möglichkeit zur Optimierung ihrer Druckluftstation bietet. www.beko-technologies.com 18 O+P Fluidtechnik Report 2021 www.oup-fluidtechnik.de

MEHR PERFORMANCE UND NOCH FLEXIBLER Posital hat die Profinet-Kommunikationsschnittstelle für seine IXARC-Absolutgeber optimiert. Beim Upgrade wurde die Geschwindigkeit der Schnittstelle erhöht und die Zykluszeit um den Faktor acht verkürzt (neu: 125 µs). Darüber hinaus konnten neue Funktionen hinzugefügt werden, z.B. Beschleunigungsüberwachung und Temperaturwarnungen. Der Output der IXARC-Drehgeber mit dem modifizierten Profinet-Interface ist noch flexibler konfigurierbar – und kann so genauer auf die Steuerung abgestimmt werden. Jede auch ungerade Skalierung ist möglich, sodass aufgrund der Flexibilität praktisch jede Anforderung machbar ist. www.posital.de NEU ENTWICKELTE R744 PRODUKTE Sanhua hat die Produktreihe der YCQ-Drucktransmitter für die Installation in subkritischen und transkritischen R744- Systemen erweitert. Das neue Spektrum umfasst Modelle mit einem Betriebsdruck (PS) von 90 bar (für unterkritische Anwendungen) und Modelle mit einem Betriebsdruck von 150 bar für transkritische Anlagen. Es können ratiometrische Modelle mit Ausgangssignal in Volt oder Modelle mit einem Stromsignal 4-20mA gewählt werden. Fast alle YCQx-Modelle sind kompatibel mit dem Sanhua EEV-Controller SEC61x und bieten eine vollumfängliche Sanhua-Lösung für die Steuerung der unipolaren Schrittventile DPF/LPF. www.sanhuaeurope.com SCHLANKER DRUCKREGLER SMC, der Spezialist für pneumatische und elektrische Automatisierung, stellt mit der Serie ARM5 sehr kompakte modulare Druckregler bereit, die u.a. einzeln oder über Mehrfachanschlussplatte verwendet werden können und sich direkt oder über DINSchiene montieren lassen. Einen wichtigen Pluspunkt bietet SMC bei der Verfügbarkeit, denn in nur zwei Tagen wird die Serie ARM5 montagebereit geliefert. Mit gerade einmal 14 mm Breite in der Einzelausführung ist der modulare Druckregler der Serie ARM5, nach Aussage des Herstellers, der dünnste seiner Art und kann optional sogar mit einem Manometer gleicher Breite ausgestattet werden. Mit nur 33 g ist er zudem ein echtes Leichtgewicht. www.smc.de TRIES HYDRAULIKVENTIL BAUREIHE HITZEBESTÄNDIG BIS +200° C UNS IST KEINE AUFGABE ZU HEISS

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.