Aufrufe
vor 8 Monaten

O+P Fluidtechnik Report 2021

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Edelstahl
  • Maschinen
  • Bild
  • Hydraulik
  • Mobile
  • Sensoren
  • Anwender
  • Wwwengineeringnewsnet
O+P Fluidtechnik Report 2021

MESSTECHNIK KOMPAKTES

MESSTECHNIK KOMPAKTES 12-IN-1-MESSGERÄT Das softwarekonfigurierbare Multitalent Moku:Lab der SI Scientific Instruments GmbH vereint bis zu zwölf unterschiedliche, elektronische Messgeräte in nur einem Gehäuse: PID-Regler, Oszilloskop, Datenlogger, Arb.-/ Funktionsgenerator, Lock-in-Verstärker, digitale Filterbox und -designer, Spektrum- und Frequenzantwortanalysator, Phasenmesser und Laser-Lock-Box. Die Integration von Soft- und Hardware führt zu großer Vielfältigkeit über einen breiten Bereich von Anwendungen. Indem die Rechenkapazität eines FPGAs mit Software, die sich an die jeweilige Hardwarekonfiguration anpasst, kombiniert wird, verändert Moku:Lab die Arbeitsweise von Ingenieuren und Entwicklern im Bereich Test & Measurement. www.si-gmbh.de IO-LINK-FÄHIGER TEMPERATURSENSOR MESSTECHNIK Sensoren und Messgeräte für die Fluidtechnik müssen physikalische Größen wie z. B. Druck, Volumenstrom, Temperatur und Weg erfassen und gegebenenfalls in das System zur Feststellung oder Regulierung des Zustandes der jeweiligen Anlage geben. Die Verbindung „Fluidtechnik – Steuerelektronik – Sensorik“ ist heute besser bekannt unter dem Schlagwort Mechatronik. Bild oben: Induktive Sensoren, Baumer, Seite 23 Bild Mitte: Kraftaufnehmer, GTM, Seite 24 Bild unten: Durchflussmesser, Bürkert, Seite 27 Hydraulik- und Schmieröle verändern ihre Viskosität abhängig von der Temperatur. Deshalb ist die genaue Überwachung des gewählten Temperaturfensters für den Betrieb fluidtechnischer Systeme eine wichtige Funktion. In zeitgemäßen, kommunikativen Steuerungsabläufen reicht deshalb die binäre Setzung einer Maximaltemperatur nicht mehr aus. Gefragt ist die kontinuierlich zur Verfügung stehende „Ist-Temperatur“ im Ölbehälter als Mittelwert und evtl. an weiteren kritischen Punkten des Systems. Mit dem IO-Link fähigen Temperatursensor der Baureihe TF von Bühler Technologies wird diese anspruchsvolle Aufgabe perfekt gelöst. Die offene Parametrierungsmöglichkeit via IO-Link eröffnet Planern und Betreibern die Standardisierung der Sensoreintauchlängen und unterstützt so die Werksnormung mit positiven Folgen für Beschaffung und Ersatzteilversorgung. Der TF Sensor eignet sich für alle fluidtechnischen Anwendungen, die keine Anzeige der „Ist-Temperatur“ vor Ort erfordern und/ oder sich mit anderen Funktionen wie z.B. dem Füllstand kombinieren lassen. Der Sensorkopf besteht aus einem Sechskant mit Schlüsselweite SW36 und hat ein G ½ BSP Anschlussgewinde mit gekammertem elastischen Dichtring. Erhältlich ist der Temperatursensor TF in Ausführung aus Messing oder Edelstahl. Der elektrische Anschluss erfolgt über einen Steckersockel M12. www.buehler-technologies.com 22 O+P Fluidtechnik Report 2021 www.oup-fluidtechnik.de

NEIGUNGSSENSOREN FÜR DYNAMISCHE MESS-APPLIKATIONEN Bei den Neigungssensoren B1NF und B2NF hat Turck das Beschleunigungsmessverfahren (MEMS) mit der Gyroskop-Technologie kombiniert. Infolge lassen sich Stöße und Vibrationen effektiver ausblenden als mit gängigen Signalfiltern. So erreichen die ein- und zweiachsigen Neigungssensoren eine Dynamik, die auch den Einsatz in sehr schnellen Regelkreisen auf sich bewegenden oder vibrierenden Maschinen zulässt. Die robusten IP68/69KSensoren geben ihr Signal über IO-Link COM3 aus. IO-Link ermöglicht zudem eine einfache Anpassung an die Applikation, z.B. zur Nullstellung. Darüber hinaus können für das Condition- Monitoring Zusatzinformationen, wie die Betriebsstunden des Sensors oder dessen Umgebungstemperatur, abgefragt werden. Die zum Patent angemeldete „Wasserwagen-Funktion“ erleichtert die Montage. Dabei zeigt eine LED per Blinkfrequenz an, wann der Sensor sicher positioniert ist. Durch den Einsatz transluzenter Kunststoffe für die LED-Anzeige kann auf LED-Linsen verzichtet werden. www.turck.com SCHNELL ODER MIKROMETERGENAU Die induktiven Sensoren von Baumer bringen eine integrierte Messwertfilterung mit fünf Voreinstellungen mit, womit sich der Evaluierungsprozess durch die Parametrierung der primären Sensorfunktion über die IO-Link-Schnittstelle deutlich vereinfachen und die Variantenvielfalt reduzieren lässt. Applikationen mit sehr hohen Anforderungen an die Auflösung oder Geschwindigkeit können mit einem Sensortyp gelöst werden. Die Messwertfilterung bietet neben der Standardeinstellung vier weitere Optimierungsmöglichkeiten: High Speed, High Accuracy, Robust und High Pass. Der High Speed Modus löst zuverlässig Aufgaben mit schnell bewegenden Teilen mit bis zu 1,2 kHz. Bei der Wahl des Robust-Filters können Applikationen noch zuverlässiger als im Standardmodus gelöst werden. Dabei reicht die mit bis zu 100 Hz schnelle Detektion für viele Applikationen meist noch aus. Mit dem integrierten Hochpass-Filter können bei einer Frequenzmessung entweder die Frequenzen unter 300 Hz ausgeblendet oder Frequenzspitzen über 300 Hz detektiert werden. Das Baumer-Portfolio an induktiven Sensoren mit Messwertfilter und individueller Ausgangskennlinie, welche über die standardisierte IO-Link-Schnittstelle parametrierbar sind, umfasst derzeit zylindrische Baugrössen von 6 bis 30 mm. www.baumer.com EIGENSICHERE FEUCHTE- UND TEMPERATURMESSWERTGEBER Der Feuchte- und Temperatur-Messwertgeber HMT370EX der Serie Vaisala von CiK Solutions ist geeignet für den Einsatz in Gefahrenbereichen. Der eigensichere und robuste Messwertgeber arbeitet auch in Zone 0 sicher und zuverlässig. Der HMT370EX der neuen Generation kann als Ersatz für ältere Geräte der Baureihe HMT360 verwendet werden. Neben relativer Feuchte und Temperatur gibt der Messwertgeber auch andere Feuchteparameter aus: Taupunkttemperatur, Feuchttemperatur, absolute Feuchte, Mischungsverhältnis,Wasserkonzentrat ion, Wassermassenanteil, Wasserdampfdruck und Enthalpie. Außerdem sind Modelle für die Messung von Feuchte in Öl und Kerosin erhältlich. Typische Anwendungsgebiete umfassen industrielle Kraftstofflager, Herstellung von Chemikalien, Arzneimitteln und Lebensmitteln, Biogaserzeugung, Lackierkabinen und andere Industrien oder Verfahren, bei denen eine eigensichere Messung von Feuchte oder Feuchte in Öl erforderlich ist. Die Sonden lassen sich einfach austauschen und außerhalb des Gefahrenbereichs kalibrieren, somit werden Ihre Messdaten weiterhin lückenlos aufgezeichnet. www.cik-solutions.com www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik Report 2021 23

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.