Aufrufe
vor 10 Monaten

O+P Fluidtechnik Report 2021

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Edelstahl
  • Maschinen
  • Bild
  • Hydraulik
  • Mobile
  • Sensoren
  • Anwender
  • Wwwengineeringnewsnet
O+P Fluidtechnik Report 2021

FÜLLSTANDSMESSUNG IN

FÜLLSTANDSMESSUNG IN DER MEDIZINTECHNIK Die corTEC-Sensoren von EBE wurden entwickelt, um die Füllstandsmessung von viskosen Medien erheblich zu verbessern. Füllstandssensoren auf Basis der corTEC-Plattform detektieren zuverlässig Flüssigkeitssäulen in nichtleitenden Behältern und durchschauen dabei beispielsweise Blut, Sekrete oder auch Flüssignahrung. Die Füllstandsensoren sitzen kontaktlos außerhalb der Behälter, hinter einer Schutzwand oder in einem dichten, fugenlosen Gehäuse. Die von EBE entwickelten Auswertealgorithmen können für unterschiedlichste Umwelt- und Einsatzbedingungen ausgelegt werden. Dabei nutzt die corTEC-Technologie ein mehrkanaliges kapazitives Messverfahren. Dies regt die Messelektroden in einem definierten Spektrumsbereich an. Für den corTEC- Sensor spielt es keine Rolle, wie zäh ein Medium ist oder wie stark es anhaftet und leitet. Der Füllstand wird jederzeit zuverlässig gemessen. Zudem kann die Technologie ebenfalls für reine Detektionsaufgaben eingesetzt werden. Das bietet zusätzlich die Möglichkeit Schlauchüberwachungsapplikationen mittels kapazitiver Sensorik umzusetzen. EBE konstruiert und fertigt für OEM-Partner einbaufertige Füllstandlösungen, auf Wunsch inkl. Gehäuse und kundenspezifischer Schnittstelle. www.ebe.de MESSTECHNIK PATENTIERTE KRAFTMESSEIN- RICHTUNG VON GTM Bei dem patentierten neuen Kraftaufnehmerkonzept von GTM handelt es sich um einen einseitig geschlitzten Zylinder, der Kräfte über das Schubspannungs-Prinzip erfasst. Dies ermöglicht die Messung der entstehenden Kräfte für einen Nennkraftbereich von 20 bis 200 kN sowohl in Zug- als auch in Druckrichtung. Der Kraftaufnehmer besitzt eine großzügige Durchführung in seiner Längsachse, um ihn beispielsweise über einer (Gewinde-)Stange oder einem Profil zu montieren. Lochkreise im Kraftsensor erlauben eine flexible Auswahl verschiedener Anbauteile. Die Ausführung kann beliebig ausfallen, sei es als Flanschvariante mit Stirnsenkungen oder mit Gewindebohrungen auf verschiedenen Durchmessern. Der neue Kraftaufnehmer ist durch seine Bauform sehr torsionssteif gegenüber einer axialen Verdrehung um die Längsachse. Aufgrund der zwangsgeführten Einbaubedingungen des Kraftaufnehmers können Genauigkeiten von bis zu 1 % erreicht werden. www.gtm-gmbh.com ZUVERLÄSSIGE MESSUNG BIS 600 BAR Die Drucksensoren der P. Touch-Serie von MP-Sensor ermöglichen eine zuverlässige Messung von Prozessdrücken im industriellen Umfeld in einem Druckbereiche zwischen 0 bis 600 bar. Das Bedienkonzept mit längs verbauten Touch-Screen und einem virtuellen Scrollrad steht für Einfachheit und Intuition in der Bedienung. Das TFT-Display zur Druckanzeige und Schaltpunkteinstellung ermöglicht durch 160x80 Pixel die Klartextanzeige der Menüpunkte und zudem bei Bedarf viele Zusatzinformationen auf einem Screen. Das Gehäuse aus Edelstahl und das geometrisch geschützte Glasdisplay ergeben eine ästhetisch ansprechende und kompakte sowie robuste Bauart. Außerdem ist es nach Montage des Prozessanschlusses um 350° drehbar. Der Verzicht auf mechanische Bedienelemente gewährleistet hohe Verschleißfreiheit. Nur durch dieses zum Patent angemeldete Design ist es möglich, diese Kompaktheit bei einem Drucksensor mit Display zu erreichen. Das längs angeordnete Display und der elektrische M12 Anschluss „in Line“ ermöglichen den Einbau in engsten Platzverhältnissen. Weiterhin verfügt die Serie über konfigurierbare Ausgänge (digital oder analog) und Prozesswertübertragung per IO-Link. Eine komfortable Parametrierung ist über IO-Link mittels PC oder IO-Link Master möglich. Letztlich ist die P. Touch-Serie für fast jede Anwendung geeignet, so z.B. zur Kontrolle des Drucks in hydraulischen Anlagen, Überwachung der Kühlschmierstoffzufuhr oder Prozessdruckmessung an Spritzgussmaschinen. www.mp-sensor.de 24 O+P Fluidtechnik Report 2021 www.oup-fluidtechnik.de

DIAGNOSE-CHECK FÜR DIE HYDRAULIK Mit dem PPC-Pad-Plus erweitert Stauff das „Diagtronics“-Programm. Das robuste und kompakte Mess- und Diagnosegerät lässt sich für vielfältige, auch anspruchsvolle Aufgaben z.B. in der vorbeugenden Instandhaltung nutzen. Das mobile Messgerät im Tablet-Format ermöglicht die Erfassung und Auswertung aller Messgrößen, die Auskunft über den Betriebszustand des Hydrauliksystems geben können. Das gilt sowohl für die hydraulischen Kenngrößen wie Druck, Temperatur und Volumenstrom als auch für maschinenspezifische Parameter wie Schaltzustände, (z.B. Kraft und Wege) sowie Spannung, Ströme, Drehzahl etc. Bis zu hundert Kanäle können angeschlossen, automatisch aufgezeichnet und am Bildschirm des Gerätes überwacht und ausgewertet werden. Das Design des Diagnosegerätes ist von Grund auf für den Feldeinsatz sowohl in der Stationär- als auch in der Mobilhydraulik ausgerichtet. Eine wesentliche Voraussetzung für die hohe Flexibilität ist die Vielfalt der Schnittstellen. So kann der Anwender nicht nur die bewährten Stauff-Sensoren nutzen, sondern erstmalig auch in bestehende CAN-Busse (CANopen, SAE-J 1039…) eines Hydrauliksystems „hineinhorchen“ und sogar CAN-Fremdsensoren anschließen. www.stauff.com BIOPHAGEN-SENSORIK Die kalifornischen Sensorik-Experten von Calyx haben es geschafft, chemische (luftübertragene) Verbindungen mit preissensitiven Sensoren zu kombinieren. Damit hat Calyx ein patentiertes System zur Hand, mit dem Sie effizient unterschiedlichste Gase erkennen und bestimmen können. Dank der hauseigenen Calyx IoT Plattform können Anwender den vollständigen Prozess darstellen (Gas-Messung, Bestimmung, Auswertung) und müssen sich durch die eingesetzte Calyx-Connect-Technologie auch keine Gedanken über einen sicheren Datentransfer machen. Mit dem 4-1 Modular-System ist es möglich, Ammoniak-, Kohlendioxid-, Temperatur-, Feuchtigkeits- und anderer Sensor-Tester nach individuellen Bedürfnissen zu konfigurieren. Einsatzgebiete für die Calyx Gas-Sensorik sind aktuell Geflügel- und Nutztier-Farmen sowie die Leckage-Ortung oder Kühlhaus-Lagerung. www.calyxtechs.com www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik Report 2021 25 Klotz-Abakus.indd 1 26.06.2013 16:03:48

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.